Wichtig: Rundenlaufzettel für den 5.11.2017 !!! ........                      Bambini-Piccolo-Moskito, ........                       Aktuell Goalietrainingsplan !!! ........                       und Programm Intensivwoche PIKES Nachwuchs !!! ........

EZO-CUP 2012


1. Halbfinal
hv / Im Startspiel des diesjährigen EZO-Cup 2012 in Romanshorn bezwingt ein überzeugend aufspielender HC Thurgau die Ravensburg Towerstars mit 5 : 2 Toren (3:0 – 1:1 – 1:1) und hat sich als erstes Team für den morgigen Final (17.00 h) qualifiziert. Die Thurgauer wirkten in den entscheidenden Phasen des Spieles präsenter und machten über die gesamte Spieldauer betrachtet weniger individuelle Fehler als die läuferisch ebenfalls starken Ravensburger.
Spielbericht >

 
2. Halbfinal
hv / Die Pikes EHC Oberthurgau aus der heimischen Regio League (1. Liga) kämpften im zweiten Halbfinale gegen den Bundesligisten Bietigheim Steelers zwar aufopferungsvoll, mussten aber die Überlegenheit der Deutschen Gäste neidlos anerkennen. Das Score ist zwar mit einem 8:0-Sieg (3:0 – 1:0 – 4:0) für die Bietigheim Steelers deutlich ausgefallen; trotzdem kann man den ‚Hechten’ in diesem Spiel nicht vorwerfen, dass sie nicht gekämpft hätten.
Spielbericht >
 
Kleiner Final
hv / Im Spiel um Rang 3 des EZO-Cup 2012 bezwingen die Ravensburg Towerstars die Pikes EHC Oberthurgau mit 1 : 4 Toren (0:2 – 0:2 – 1:0). Die Pikes zeigten gegen den Deutschen Bundesligisten trotz der Niederlage eine starke Leistung und mit etwas mehr Wettkampfglück wäre ein noch besseres Resultat absolut möglich gewesen. In jedem Falle hat die Mannschaft um Trainer Christian Rüegg nach der gestrigen Niederlage nochmals Moral bewiesen und im diesjährigen sportlich hoch dotierten Turnier überhaupt nicht enttäuscht.
Spielbericht >
 
Final
hv / Die Bietigheim Steelers bezwingen im Finale des EZO-Cup 2012 den HC Thurgau mit 7 : 1 Toren (2:1-1:0-4:0) und dürfen sich als verdiente Turnier-Sieger feiern lassen.

In einem guten und mit forschem Tempo geführten Finalspiel waren es zunächst die Steelers, welche durch St. Jacques (8.) in Ueberzahl und M. Rodmann (9.) mit 2:0 in Führung gingen. Mit einem raffiniert abgegebenen Schuss erzielte Zurkichen (19.) den Anschlusstreffer für den HC Thurgau. In der Drittelspause musste sich Goalie Oehninger, welcher im 1. Drittel von einem Puck unglücklich in der Halsgegend getroffen wurde durch Ardizzone ersetzen lassen.

Im 2. Spielabschnitt war es erneut St. Jacques (24.), welcher die Führung der Deutschen auf 3:1 ausbaute; ein Missverständnis in der Thurgauer Abwehr war diesem Treffer vorangegangen. Im weiteren Verlauf gewannen die Steelers etwas die Ueberhand, vergaben aber zahlreiche, gute Einschussmöglichkeiten und so blieb es zunächst beim 3:1 Zwischenergebnis.

Im letzten Drittel erhöhten die Bietigheim Steelers nochmals das Tempo und setzten den HC Thurgau unter Druck. Die Folge davon waren die Tore durch St. Jacques (43.), (47. in Ueberzahl) sowie Heatley und Schoofs. Der Sieg für die Bietigheim Steelers geht auch in dieser Höhe in Ordnung.
Spielbericht >
 
Rangliste:
1. Bietigheim Steelers
2. HC Thurgau
3. Ravensburg Towerstars
4. PIKES